Markt Hösbach

  • Kontrastansicht Kontrast
  • Accesskeys Tastatur
  • Barrierefrei Barrierefrei
  • Inhaltsverzeichnis

Navigation überspringen

Rathaus Hösbach

Rathausstraße 3
63768 Hösbach
Tel.: 0 60 21 / 50 03-0
E-Mail: Kontakt



» Startseite » Bauen & Wohnen » Der Bauhof des Marktes Hösbach stellt sich vor » Hösbach auf dem Weg zur "Fairtrade-Gemeinde"  

Hösbach auf dem Weg zur "Fairtrade-Gemeinde"


Von links nach rechts: Sigrid Müller (MGR), Andreas Schwarze (MGR), Harald Sauer (MGR), Christel Krug (MGR), Anna und Joshua Doley (Hotel Gerber GmbH), Akida Azizi (Fairtrade Deutschland), Luise Hock (Kolpingladen), Andreas Lentzkow (Gewerbeortsverband), Moritz Sammer (Markt Hösbach), Manfred Herold (2. Bürgermeister Markt Hösbach), Udo Bauer (Dorfladen Feldkahl)
Foto: MH / RS


Ziel der Fairtrade-Kampagne ist es, ein  nachhaltiges Engagement von Städten und Gemeinden im Bereich des fairen Handels durch Bewerbung an der Fairtrade Towns-Kampagne zu starten. Durch Fairtrade  kann das Leben der an der Produktion beteiligten Menschen und Familien in den Anbauländern, wo z. B Rohstoffe für Kaffee oder Schokolade angebaut werden, verbessert werden.
 
Start für den Bewerbungsprozess war am 04.10.2017 die Gründung einer Steuerungsgruppe im Rathaus Hösbach. Diese wird unter Leitung des 2. Bürgermeisters Manfred Herold  in Zukunft Ziele für Hösbach ausgeben und versuchen, möglichst viele Bürger und Bürgerinnen, Gewerbe und Handel, Vereine und Schulen, für die Fairtrade-Idee zu gewinnen.
 
Gezielte Aktionen zum Thema Fairtrade sollen in Zukunft zu einer Schärfung des Bewusstseins für dieses Thema beitragen.
 
Neben dem Markt Hösbach macht sich auch der Landkreis Aschaffenburg auf den Weg, Fairtrade Landkreis zu werden. Hier strebt der Markt Hösbach eine Kooperation mit den anderen interessierten Gemeinden an.
Weitere Infos erhalten Sie in Kürze hier auf unserer Homepage.




 


nach oben  nach oben

Rathaus Hösbach
Rathausstraße 3 | 63768 Hösbach | Tel.: 0 60 21 / 50 03-0 |